Schloßkapelle zu Deyelsdorf

 

Die Renaissance-Kapelle in Deyelsdorf wurde zwischen 1601 und 1606 unter der Verantwortung des damaligen Kirchenpatrons Caspar Behr im Stile der protestantischen Schloßkapellen erbaut. Eine Besonderheit war dabei die klare Trennung von Patron und Gefolgschaft. Das Volk betrat den unteren Teil der Kirche von Westen kommend durch den Turm, während der Patron von Osten her über eine gesonderte Außentreppe die massive Empore erreichte, um von dort dem Gottesdienst zu folgen.

Ihre jetzige Gestalt verdankt die Kirche der Umgestaltung durch den Wismarer Architekt Heinrich Thormann im Jahre 1872 im Stile der Neorenaissance. Hervorzuheben ist die in die Empore eingelassene Mamorplastik des segnenden Christus im Thorwaldsenstil als Teil der Altargestaltung.

In der Kapelle befindet sich eine Schnitger/Mehmel-Orgel.

Hier finden Sie den Termin für den nächsten Gottesdienst.

Besichtigung:

Pastor Rolf Kneißl

Dorfstraße 44

18513 Glewitz

Tel. 038334 454


Kirche von Südwesten

Kirche nach Osten